Gratis bloggen bei
myblog.de


oh my.

egozentrisch. neurotisch. liebenswert. breitgefächerter musikgeschmack. hat ein meerschwein. mag sarah kuttner. ist riesig im verhältnis zu anderen vertretern der weiblichen gattung. trägt schuhe auch mal länger als ein jahr. sammelt cds, dvds und bücher in überdimensionalen ausmaßen.
You better wise up, Janet Weiss.

Noch 3 Monate. 12 Wochen. Dann ist es vorbei. Jedenfalls im günstigsten Falle. Keine Schule mehr. Einerseits sehe ich dem mit Freude entgegen, da ich mittlerweile Echt am Ende bin. Es ist jeden Morgen eine Qual aus dem Bett zu kommen, da ich jegliche Motivation und Lust über all die Jahre verloren habe. Die einzigsten Fächer, an denen ich Spass hatte, waren Englisch und Deutsch, die anderen waren nur notwendige Dinge, die ich über mich ergehen hab lassen. Dinge, für die ich kein Interesse hatte und dementsprechend auch nur mit extrem geringen Aufwand etwas getan habe. Hab ich mir genau damit meine Zukunft verbaut? Bis auf Deutsch und Englisch weise ich eher duchschnittliche bis miese Noten (Mathe, Latein) auf, was kann ich damit schon anfangen? Zum Glück gibt es ja Wartesemester, also werd auch ich irgendwann studieren

Es macht mir aber auch Angst, die Schule zu verlassen. Der Grund ist ganz einfach, dass ich einn Gewohnheitstier bin und mich eher schlecht neuen Umständen anpasse. Da ich eigentlich jeden Studienplatz nehmen muss, den ich kriegen kann, egal wo er ist, werd ich wohl erstmal alleine zurecht kommen müssen. Genau das macht mir Angst. In all den Jahren habe ich mich extrem auf die Leute um mich rum verlassen, meine Elten und meine Schwester. Letztere wohnt nun auch schon einige Zeit nicht meh bei uns, was ich auch deutlich gemerkt habe. Da kann man nicht einfach schnell hinrennen weil man z.B. mal wieder eine Meinungsveschiedenheit mit der Mutter hatte. Sicherlich hab ich mich auch viel mit ihnen gestritten, im Endeffekt haben sie mir aber immer ein Gefühl von Sicherheit vermittelt, weil eben immer jemand da war. Dies nun nicht mehr zu haben und sich alleine in eine anderen Stadt etwas aufbauen zu müssen verstört mich zu einem gewissen Maße. Aber wahrscheinlich mache ich mir mal wiede einen Kopf um nichts, schließlich ist es ja auch eine Chance, mich genau von dieser Abhängigkeit zu befreien und auf eigenen Füßen zu stehen.

Natürlich habe ich mich in dieser Woche auch mal wieder meiner Filmsucht ergeben und mir einen Klassiker angeschaut. The Rocky Horror Picture Show. Was war das denn bitte? Geniale Kostüme und geniale Musik. Zurecht Kultstatus meiner Meinung nach. Sicherlich, die Story an sich gewinnt keine Preise, aber die Umsetzung finde ich dann doch sehr gelungen und kurzweilig. Der Film langweilt in keiner Minute und hat genau die richtige Länge. Besondes gut hat mir Tim Curry als Frank N Furter gefallen, schon alleine die Mimik wa hervorragend. Der Soundtrack zum Film wird schnellstmöglich den Weg in meine Sammlung finden. Im Janua kommt ja auch endlich "Shock Treatment" in den deutschen Landen auf DVD raus, quasi ein Sequel zu Rocky Horror. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Brad und Janet und werde mir die DVD sicher zulegen. I'm just a sweet transvestite from Transexual, Transylvania.

Ansonsten hab ich ziemlich viel Geld fü Weihnachtsgeschenke ausgegeben. Ich hab die Angewohnheit meine Gefühle in materiellen Dingen auszudücken, weil ich anders wohl nicht dazu in der Lage bin. Deswegen kriegen manche Leute einen riesigen Berg an Geschenken, ich hoffe sie werden wenigstens Freude daran haben. Bin mal gespannt wie Weihnachten ablaufen wird, normalerweise gibt es ja immer Zoff bis zur Bescherung, es ist quasi schon eine Weihnachtstradition geworden. Ich hoffe das lässt sich dieses Jahr irgendwie umgehen, meine Nerven sind sowieso schon überstrapaziert, Wenigstens kommt meine Schwester nach Hause, das ist eine Garantie für jede Menge Spass und tolle Erlebnisse. Wer uns Beide frühe erlebt hat, der hätte wohl nicht gedacht, das wir heute so aneinander hängen, ich erinner mich noch gut an die blutige Nase. Hihi. Für mich ist das aber durchaus eine positive Entwicklung, da ich weiß, dass jemand da ist, der mich liebt und auf den ich zählen kann.

Wie kindisch sind manche Leute eigentlich? Ok, ich kann den Grund verstehen, warum eine gewisse Person sauer geworden ist. Allerdings finde ich es übelst miserabel wenn man dann hinter meinen Rücken bei einigen Personen über mich lästert. Wenn man mir etwas zu sagen hat, dann doch bitte ins Gesicht. Da wundern sich manche noch, dass ich mich freue diesen ganzen blöden Haufen in der Schule hinter mir zu lassen. Hochgerechnet hab ich in meiner Schulzeit vielleicht 3-4 Leute getroffen, die mir wirklich wichtig sind und mit denen ich auch Kontakt halten werde. Da sag nochmal einer die Schuljahre wären die Besten seines Lebens gewesen.
17.12.06 02:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
chaste creator myblog